19.04.2017

Raucharomen - gut für den Geschmack, schlecht für die Gesundheit?

© Floriana Barbu / Getty images / iStock

Anzeige
(kib) Raucharomen werden als Alternative zum traditionellen Räuchern eingesetzt. Anders als Rauch dienen sie nicht dazu, Lebensmittel haltbar zu machen, sondern ihnen einen bestimmten Geschmack zu verleihen. Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema hat das Bundesinstitut für Risikobewertung zusammengefasst.

Denn Raucharomen sind komplexe Gemische vieler chemischer Substanzen. Daher gelten hier besondere Regelungen, die sich von denen für chemisch definierte Aromastoffe unterscheiden. Auf der Homepage des Instituts erfahren Sie zum Beispiel, was Raucharomen überhaupt sind, inwiefern sie die Gesundheit beeinträchtigen können und wie deren Verwendung gesetzlich geregelt ist.

Quelle: BfR


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.