31.10.2018

AMD: Sehverlust stoppen

von Beate Ebbers

Kommen Kunden mit der Diagnose altersabhängige Makuladegeneration in die Apotheke, stehen für sie bilanzierte Diäten und Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung. Welchen Nutzen haben diese tatsächlich?

© Zeljko Dangubic / Westend61 / ma


  • Es gibt verschiedene Formen der altersabhängigen Makuladegeneration.
  • In einem definierten Stadium der intermediären Form können bestimmte Kombinationen aus hoch dosierten antioxidativen Substanzen und Spuren- elementen das Fortschreiten verlangsamen.
  • Hierzu zählen Vitamin E, C, Betacarotin, Lutein und Zeaxanthin sowie Zink und Kupfer.
  • Leitlinienkonform sind Hochdosispräparate mit einer Formulierung nach ARED 1 oder ARED 2. Für andere besteht kein Wirksamkeitsnachweis.
  • Neben- und Wechselwirkungen machen eine regelmäßige ärztliche Kontrolle erforderlich.

Die Supplemente mit Antioxidanzien und Omega-3-Fettsäuren sollen das Fortschreiten der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) bremsen und die Sehkraft stärken. Fachgesellschaften der Augenheilkunde betonen jedoch in einer Stellungnahme, dass nur leitlinienkonforme Zusammensetzungen und Dosierungen in einem ganz bestimmten Stadium wirken (s. Abschnitt „Gezielter Einsatz“). Heilen können sie die...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.