29.06.2017

Bindehautentzündung: Rot und gereizt

von Kirsten Bechtold

Eine Bindehautentzündung muss wegen der vielfältigen möglichen Ursachen vom Arzt diagnostiziert werden. Nichtsdestotrotz suchen Betroffene häufig zunächst Rat in der Apotheke. Was können Sie empfehlen?

© goodluz / stock.adobe.com

Die Bindehaut ist eine schützende, normalerweise durchsichtige, Schleimhautschicht, die den Abschluss der Augenhöhle zur Umwelt bildet. Sie ist von vielen feinen Blutgefäßen durchzogen. Prinzipiell kann jede Art von Reizung eine entzündliche Reaktion in der Bindehaut (Konjunktivitis) auslösen. Dann weiten sich die Blutgefäße: Der Körper versucht die Entzündung in den Griff zu bekommen,...


Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.