01.04.2018

Intervallfasten: Kurz mal hungern

von Beate Ebbers

Abnehmen, Gewicht halten und länger leben – mit Intervallfasten soll das möglich sein. Das Kurzzeitfasten verspricht große Wirkung bei wenig Aufwand. Doch was ist dran an den Versprechungen?

© sewcream / stock.adobe.com


  • Beim Intervallfasten wechseln sich kurze Zeiten einer stark reduzierten Energiezufuhr mit Tagen ab, an denen normal gegessen wird.
  • Tierversuche zeigen, dass sich das Intervallfasten positiv auf den Energie-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel auswirkt.
  • Hungerperioden aktivieren die Autophagie und sorgen so für das Entfernen krankheitsauslösender Substanzen.
  • Noch fehlen aussagekräftige Studien, die die präventiven Effekte für den Menschen bestätigen.
  • Für bestimmte Personengruppen wie Schwangere und Untergewichtige ist In tervallfasten nicht empfehlenswert.

...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.