12.02.2019

Plakatkampagne: Nicht bei jedem Wehwehchen zum Arzt

(run/kib) DJ Bobo (51) rät in einer schweizer Plakatkampagne dazu, kleine Wehwehchen mit Hausmitteln zu heilen. Die Gesundheitsbehörden von Luzern haben den Schweizer Gute-Laune-Musiker wegen seines Namens für die Aktion gewonnen. Im Schweizerdeutschen heißt „Bobo“ so viel wie Wehwehchen. „Gehen Sie nicht wegen jedem Bobo zum Arzt“, steht auf Plakaten mit Bobos lachendem Gesicht.

Plakataktion im Schweizer Kanton Luzern mit DJ Bobo.

© Kanton Luzern, Gesundheits- und Sozialdepartement

Der Kanton zitiert ihn auf seiner Webseite mit einen medizinischen Rat: „Bei Heiserkeit muss ich meine Stimme schonen. Mit Salzwasser gurgeln hilft da genauso gut wie eine halbe Stunde beim Hausarzt.“

Die Gesundheitsbehörde will Patienten dazu bringen, zu überlegen, ob ein Arztbesuch wirklich immer nötig ist. Mit dem Appell an die Eigenverantwortung sollen Kosten im Gesundheitssystem gespart werden. „Jeder Bagatellfall führt zu längeren Wartezeiten im Notfall, dies zu Lasten der „echten“ Notfälle“, so Regierungsrat Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements von Luzern. Jeder Bagatellfall verursache zudem unnötige Kosten.

Kritik gab es in der Zeitung „Blick“. „Man sollte den überforderten Menschen besser Hilfe anbieten, statt den Moralapostel zu spielen“, meinte Gesundheitsökonom Heinz Locher.

Um die Patientenströme zu steuern und Praxen zu entlasten, setzt die Schweiz bereits seit längerem auch auf die Telemedizin, etwa über den Dienstleister Medgate. Dieses Modell ist auch die Vorlage für entsprechende Projekte in Deutschland, zum Beispiel dem Projekt DocDirekt der KV Baden-Württemberg.

Quelle: Ärzte Zeitung / dpa


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.