30.09.2017

PMS: Die Tage vor den Tagen

von Hannelore Gießen

Kopfschmerzen, Brustspannen, Stimmungsschwankungen: An solchen Symptomen leiden vierzig Prozent aller Frauen jeden Monat vor Eintritt der Regel. Welche Massnahmen können die Beschwerden lindern?

© tinydevil / Getty Images / iStoc

Bisher sei bei der Behandlung des prämenstruellen Syndroms (PMS) weder das Alter der Frau berücksichtigt noch der Übergang in die Menopause genügend beachtet worden, berichtete Frau Prof. Dr. med. Petra Stute vom Universitätsklinikum in Bern. Erst in den letzten Jahren habe sich eine differenziertere Sicht auf das PMS entwickelt, führte die gynäkologische Endokrinologin bei einer von der Zeller Medical...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.