Zertifizierte Fortbildung: Hier sind Sie richtig

DAS PTA MAGAZIN bietet monatlich eine von der Bundesapothekerkammer zertifizierte Fortbildung an. Lesen Sie die Fortbildungsartikel im Heft oder auf unserer Homepage und beantworten Sie die Fragen online.

14.03.2022

Fortbildungen auf dem Portal www.das-pta-magazin.de
© Foto: [M] Maria_Savenko / stock.adobe.com
Anzeige

Für Pharmazeutisch-technische Assistenten ist die Fortbildung keine Pflicht. Dennoch lohnt es sich, Punkte und Zertifikate zu sammeln. Denn damit dokumentieren PTA eine regelmäßige Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen. Sie können also nachweisen, dass sie ihr Wissen ständig auffrischen. Das ist sowohl für den aktuellen Job in der Apotheke als auch bei einem möglichen Arbeitgeberwechsel von Bedeutung.

Ein Jahr Laufzeit

Alle Fortbildungen von DAS PTA MAGAZIN haben eine Laufzeit von einem Jahr. Jeden Monat wird mindestens ein neues Modul freigeschaltet. Es lohnt sich also, regelmäßig auf der Homepage nachzuschauen.

Was heißt Akkreditierung?

Die Veranstaltungen, bei denen sich Fortbildungspunkte erwerben lassen, werden von den Landesapothekerkammern selbst, aber auch  von Industrie, Großhandel sowie Berufsverbänden angeboten. Alle Veranstalter müssen ihre Angebote bei den jeweiligen Landesapothekerkammern oder bei der Bundesapothekerkammer (bei großen überregionalen Veranstaltungen, Fernfortbildungen, E-Learning-Tools oder Fortbildungsartikeln mit Fragebögen in Fachzeitschriften) akkreditieren lassen. Auf der Ankündigung der jeweiligen Veranstaltung wird dann ein Vermerk zu finden sein, der die akkreditierende Apothekerkammer sowie die zu erreichende Punktezahl nennt.

Wie viele Punkte pro Veranstaltung vergeben werden, errechnet sich bei Präsenzveranstaltungen aus dem zeitlichen Aufwand. Pro 45-minütiger Einheit gibt es einen Punkt; an einem Tag können maximal acht Punkte erzielt werden. Bei E-Learnings, Zeitschriftenlektüre oder Fernfortbildungen werden Punkte  durch erfolgreiches Durchlaufen einer Lernerfolgskontrolle erworben. Pro Einheit ist hier ein Punkt zu erreichen. Sehr umfangreiche Fortbildungen kann man in Module unterteilen, die mit je einem Punkt honoriert werden.

Damit Sie das Fortbildungszertifikat bei Ihrer Landesapothekerkammer beantragen können, müssen Sie in einem Zeitraum von höchstens drei Jahren genügend Fortbildungspunkte erworben haben. Fast alle Kammern fordern 100 Punkte in höchstens drei Jahren. Zuständig ist die Landesapothekerkammer, in deren Gebiet Sie beschäftigt sind. Nur wenn Sie gerade in keinem Beschäftigungsverhältnis sind, ist Ihr Wohnsitz ausschlaggebend.

Verschiedene Kategorien

Eine Zusammenstellung der verschiedenen Kategorien von Fortbildungsmaßnahmen und weitere Informationen finden Sie hier zum Download.

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *