29.09.2018

Rhinologika: Eine Nasenlänge voraus

von Stefanie Fastnacht

Rhinologika gehören zu den Arzneimitteln, die in der kalten Jahreszeit oft über den HV-Tisch wandern. Trotz der vermeintlich unkomplizierten Anwendung dürfen bei der Abgabe Beratungshinweise nicht fehlen.

© bluecinema / Getty Images / iStock (Symbolbild mit Fotomodell)

Kappe ab, anwenden, fertig: Ganz so einfach funktioniert der Umgang mit Nasensprays und Nasentropfen zur Lokaltherapie bei Schnupfen eben doch nicht. Zum einen sollte das pharmazeutische Personal die Kunden auf hygienische Aspekte bei der Anwendung hinweisen. Auch Tipps zur richtigen Applikation dürfen nicht fehlen.
Hintergrund
Zu den von der Natur vorgesehenen Aufgaben der menschlichen Nase gehören unter anderem das...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.