29.06.2017

Social Media: Folgenreich

Arbeitgeber interessieren sich stark für Online-Veröffentlichungen. Immer häufiger sorgen Posts in sozialen Netzwerken wie Xing oder Facebook deshalb für Ärger. Das Spektrum reicht von vermeintlicher Konkurrenztätigkeit bis hin zu Hasskommentaren, berichtet die Adexa.

© scyther5 / Getty Images / iSto

Soziale Netzwerke wie Xing sind bei der Jobsuche beliebt. Arbeitnehmer sollten sich jedoch genau überlegen, was sie online veröffentlichen. So berichtet die Adexa in einer Mitteilung von einem Fall, in dem ein angestellter Mitarbeiter einer Steuerkanzlei plante, freiberuflich tätig zu werden und seinen Status im Profil änderte. Das gefiel seinen Vorgesetzten nicht. Sie kündigten ihm fristlos. Aufgrund der...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.