30.04.2018

Akne: Alternatives für die Praxis

von Marcus Hanisch

Ob beim Teenager oder Erwachsenen, Akne fordert PTA heraus. Einfühlsame Beratung bezüglich Hautpflege, orthomolekulare Mikronährstoffe und Phytopharmaka verbessern Erscheinungsbild und Lebensqualität.

© South_agency / Getty Images /


  • Unter Androgeneinfluss nehmen Talgdrüsenvolumen und -produktion zu, es kommt zu Verhornungsstörungen im Talgdrüsenausführgang, die Entzündungsneigung steigt.
  • Dies begünstigt die Vermehrung von Propionibacterium acnes auf der Haut.
  • Daneben fördern Stress und eine Ernährung, die reich an Omega-6-Fettsäuren ist, das entzündliche Geschehen bei Akne.
  • Hautpflege, Stressabbau, Darmsanierung und antientzündliche Begleitmaßnahmen gehören zu den Therapiebausteinen.

Klinische Beobachtungen zeigen, dass primär männliche Sexualhormone (Androgene) eine Rolle bei der Entstehung der Akne spielen. Diese werden in geringem Maß, vor allem während der Pubertät, auch bei Frauen gebildet. Durch vermehrte Androgenausschüttung nehmen sowohl Talgdrüsenvolumen als auch Talgproduktion zu (Seborrhoe). Ebenfalls unter Androgeneinfluss kommt es zu einer Verhornungsstörung im...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.