28.01.2022

Zertifizierte Fortbildung: Allergie und Heuschnupfen

von Christopher Waxenegger

Jeder dritte Deutsche kämpft zumindest einmal im Leben mit den Symptomen einer Allergie. Vor allem im Frühling und Sommer – wenn Gräser blühen und Pollen fliegen – ist die Apotheke oft Retter in der Not.

© Juan Gaertner / Science Source / mauritius images


  • Jeder dritte Deutsche kämpft einmal im Leben mit den Symptomen einer Allergie.
  • Verantwortlich dafür sind Allergene, die vom körpereigenen Immunsystem als fremd erkannt werden.
  • Allergien geht ein unbemerkter Erstkontakt mit dem Allergen voraus (Sensibilisierung).
  • Erneute Exposition triggert eine massive Freisetzung von Botenstoffen wie Histamin.
  • Kreuzallergien entwickeln sich aus einer bestehenden Allergie gegen strukturell ähnliche Allergene.
  • Nicht medikamentös ist eine Allergenvermeidung anzustreben.
  • Medikamentös kann dem Kunden mit Antihistaminika, nasalen Glukokortikoiden, Mastzellstabilisatoren und alpha-Sympathomimetika geholfen werden.

Allergie bezeichnet eine Überreaktion des Körpers auf eigentlich harmlose Fremdstoffe (Allergene). Im Gegensatz zu Autoimmunerkrankungen, bei denen das Immunsystem ebenfalls verrücktspielt, werden Allergien ausschließlich durch von außen kommende (exogene) Stoffe ausgelöst.



...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.