01.05.2021

Augenerkrankungen: Geraubte Sicht

von Christopher Waxenegger

Die Augen sind für den Menschen das wichtigste Sinnesorgan zur Wahrnehmung seiner Umwelt. Krankhafte Veränderungen rufen ins Gedächtnis, wie stark wir eigentlich von unserem Sehsinn abhängig sind.

© cosmin4000 / Getty Images / iStock


  • Das Sehorgan des Menschen besteht prinzipiell aus dem Augapfel, den Anhangsorganen des Auges und der Sehbahn.
  • Eintreffende Lichtstrahlen treffen auf die Lichtsinneszellen, welche mithilfe des Sehfarbstoffes Rhodopsin ein photochemisches Membranpotenzial erzeugen.
  • Erkrankungen des Auges sind weit verbreitet und erfordern die Kenntnis, wann eine ärztliche Behandlung einer Selbstmedikation vorzuziehen ist.
  • Konservierungsmittel wie Benzalkoniumchlorid können bei dauerhafter Anwendung das Hornhautepithel schädigen.
  • Eine gute Möglichkeit zur Inprozesskontrolle bei der Herstellung magistraler Augentropfen ist der Blasendrucktest.

Als eines der fünf Sinnesorgane nehmen die Augen eine zentrale Stellung in der aktiven Betrachtung unserer Umgebung ein und dienen dem Erfassen von optischen Reizen. Im Zuge dessen werden mithilfe des Sehapparats Objekte auf der Netzhaut abgebildet. Die ursprünglich physikalischen Reize in Form von elektromagnetischen Wellen werden anfänglich gebrochen, in photochemische Prozesse umgewandelt und über den Sehnerv ins...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.