29.09.2019

Bindehautentzündung: Rotes Auge, was nun?

von Stefanie Fastnacht

Dahinter können verschiedene Auslöser stecken. Im Folgenden haben wir Wissenswertes für die Beratung von Kunden zusammengefasst, die Ihnen mit rotgeäderten Augen in der Offizin entgegenblinzeln.

© Getty Images/iStockphoto (Symbolbild mit Fotomodell)

Rote Augen sind tatsächlich sehr oft die Folge einer Bindehautentzündung (Konjunktivitis). Doch auch Verletzungen, etwa durch Fremdkörper, lassen das Auge „rot“ sehen. Ebenso Lidfehlstellungen wie das Entropium, bei der sich in Folge einer altersbedingten Gewebeschwäche die Lider nach innen einrollen und die Wimpern auf der Augenoberfläche kratzen. Beim Ektropium rollt sich das Lid dagegen...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Website insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.