30.04.2020

Blasenentzündung: Ohjeh, es brennt

von Kirsten Bechtold

Sie ist unangenehm, die Blasenentzündung. Unkomplizierte Verläufe heilen jedoch häufig von selbst aus. Die symptomatische Behandlung hilft, Beschwerden zu lindern und schneller gesund zu werden.

© mauritius images / BSIP / B. BOISSONET (Symbolbild mit Fotomodell)


  • Eine unkomplizierte Blasenentzündung (Zystitis) liegt vor, wenn nur Harnblase und -röhre betroffen sind.
  • Die Beschwerden können durch symptomatische Behandlung gelindert, die Heilung beschleunigt werden.
  • Phytopharmaka und D-Mannose können im Rahmen der Selbstmedikation Symptome lindern und Rezidiven vorbeugen.
  • Arzneitees mit diuretisch wirkenden Bestandteilen und viel trinken helfen beim Durchspülen der Harnwege.
  • Vorbeugend sollte Unterkühlung vermieden werden. Die richtige Stuhlhygiene hilft, Krankheitserreger von der Blase fernzuhalten.

Es brennt und sticht beim Wasserlassen, die Toilette wird häufiger aufgesucht, und es schmerzt im Unterleib, eventuell strahlt der Schmerz auch bis in den Rücken aus. Solange die Beschwerden auf den unteren Harntrakt, also auf Harnblase und -röhre, beschränkt bleiben, sprechen Experten von einer unkomplizierten Blasenentzündung (Zystitis). Der häufigste Erreger ist Escherichia coli, gefolgt von...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Website insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.