31.12.2020

Dermokosmetik: Winterzeit ist Pflegezeit

von Stefanie Fastnacht

Kalte Außentemperaturen plus Maske im Gesicht, bei dieser Kombination sind Hautirritationen vorprogrammiert. Lesen Sie, wie Ihre Kunden trotzdem mit glatter und geschmeidiger Haut durch den Winter kommen.

© fotostorm / Getty mI ages / Si tock (Symbolbild mit Fotomodell(en))


  • Im Winter schwächen Kälte, verminderte UV-Intensität und trockene Heizungsluft die Barrierefunktion der Haut und trocknen sie aus.
  • Rauigkeit, Juckreiz, entzündliche Rötungen bis hin zu Ekzemen sind Symptome trockener Winterhaut.
  • Zur hautschonenden Reinigung eignen sich pH-neutrale oder ölige Dusch- und Badezusätze.
  • Pflegecremes und -lotionen sollten neben Lipiden vor allem feuchtigkeitsbindende Substanzen wie Glycerol, Harnstoff oder Milchsäure enthalten.
  • Lippen und Hände reagieren besonders empfindlich auf Kälte und müssen regelmäßig mitgepflegt werden.

Hautgesunde und Kunden mit Hauterkrankungen gleichermaßen klagen im Winter häufig über Spannungsgefühle nach dem Reinigen, aber auch über Rötungen, Juckreiz oder Brennen bis hin zu starker Hautschuppung und Ekzembildung. Meistens machen sich die Symptome zuerst an direkt der Kälte ausgesetzten Hautarealen wie den Händen oder dem Gesicht bemerkbar. Ein Effekt, der sich durch das Tragen von...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.