30.08.2021

Serie Mineralstoffe | Spurenelemente: Fluor

von Kirsten Bechtold

Das chemische Element mit dem Symbol F ist für den Menschen vor allem in Form seiner Salze, der Fluoride, interessant. Diese benötigt der Organismus für stabile Knochen und einen harten Zahnschmelz.

© Getty Images/iStockphoto


  • Im menschlichen Körper ist Fluor vor allem in Knochen und Zähnen als Fluor- apatit gespeichert und sorgt für Stabilität bzw. einen harten Zahnschmelz.
  • Nur wenige Lebensmittel enthalten nennenswerte Fluoridmengen, zum Beispiel schwarzer Tee.
  • Wegen seiner antikariogenen Wirkung ist Fluorid wichtig für die Kariesprävention.
  • Calcium- und Aluminium-haltige Antanzida sowie Supplemente mit Calcium und Magnesium hemmen die Fluoridaufnahme.
  • Eine leichte Überdosierung kann zur Zahnfluorose führen. In hohen Dosen ist Fluorid toxisch.

Ausgehend von einem Körpergewicht von 70 Kilogramm enthält der Körper etwa fünf Gramm Fluoride (im Folgenden als Fluorid bezeichnet), größtenteils in Knochen und Zähnen. Das Spurenelement kann ähnlich wie Calcium und Phosphat Kristalle bilden. Diese sind kleiner als bei den anderen Kristallbildnern und können daher in Form von Fluorapatit Knochen und Zahnschmelz stabilisieren beziehungsweise...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.