01.04.2018

Formulare: T-Rezept

von Stefanie Fastnacht

T-Rezepte sind Bestandteil eines EU-Sicherheitskonzeptes für thalidomid-, pomalidomid- und lenalidomidhaltige Medikamente. Das Konzept ist der Contergan-Katastrophe in den 1960er-Jahren geschuldet. Alle drei Substanzen wirken fruchtschädigend bzw. teratogen und dürfen heute nur unter strengen Sicherheitsauflagen verordnet werden.

Das zweiteilige T-Rezeptformular ist dem aktuellen Arzneiverordnungsblatt Muster 16 angepasst und wird vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) herausgegeben. Beide Teile werden in der Apotheke vorgelegt, wobei Teil I zur Verrechnung dient. Zur Abrechnung der T-Rezeptgebühr ist die Sonder-PZN 06460688 aufzudrucken. Teil II muss, mit einem Apothekenstempel auf der Rückseite versehen, wöchentlich...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.