30.01.2021

Halsschmerzen: Nicht immer harmlos

von Dr. Ute Koch

Zumeist sind sie ein typisches Erkältungssymptom, aber auch das Symptom von ernsthaften Erkrankungen. Unabhängig von ihrer Ursache spielt die symptomatische Behandlung mit rezeptfreien Rachentherapeutika eine wichtige Rolle.

© Getty Images/iStockphoto (Symbolbild mit Fotomodellen)


  • Halsschmerzen sind das Leitsymptom einer Entzündung der Schleimhaut des Rachens (Pharyngitis) sowie der Schleimhaut des Rachens und der Gaumenmandeln (Tonsillopharyngitis).
  • Die mit Abstand häufigste Ursache der Pharyngitis und Tonsillopharyngitis sind Erkältungsviren.
  • Unter den bakteriellen Erregern stehen beta-hämolysierende Streptokokken vom Typ A an erster Stelle.
  • Unabhängig von ihren Ursachen werden Halsschmerzen symptomatisch behandelt, in der Regel mit rezeptfreien Rachentherapeutika.
  • Der unnötige Einsatz von Antibiotika bei Halsschmerzen ist in Deutschland zu hoch.

Halsschmerzen können infektiologische und nicht infektiologische Ursachen haben. Die häufigste ist die Pharyngitis (Entzündung der Rachenschleimhaut) oder Tonsillopharyngitis (Entzündung der Schleimhaut von Rachen und Gaumenmandeln) im Rahmen einer banalen Erkältung, ausgelöst durch Erkältungsviren. Beim Blick in den Rachenraum zeigt sich dieser gerötet und geschwollen. Die Patienten...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.