31.10.2019

Hypnose: In Trance versetzen

von Britta Fröhling

Das Hervorrufen von Trance-Zuständen ist in allen Kulturen verbreitet. Heute in der Hypnotherapie genutzte Sprachmuster und Fragetechniken können auch PTA einsetzen, um zum Beispiel Kunden zu mehr Therapietreue zu motivieren.

© Olga_Gavrilova / Getty Images / iStock


  • In der Schulmedizin ist die Hypnose mittlerweile anerkannt, da eine Wirkung auf das Gehirn nachweisbar ist.
  • Ziel der Hypnose ist ein Zustand körperlicher und seelischer Entspannung, wobei auf einen bestimmten Aspekt fokussiert wird.
  • Einsatzgebiete für die therapeutische Hypnose sind u. a. Ängste, Phobien, psychosomatische Erkrankungen, Hauterkrankungen, Stressbewältigung und Schmerzen.
  • Hypnotische Sprachmuster und Fragestellungen können in der Apotheke genutzt werden.

Eine 64-jährige Patientin kommt mit chronischen Schmerzen durch eine Post-Zoster-Neuralgie in die Praxis. Die Beeinträchtigung auf dem betroffenen Hautareal auf dem Rücken beschreibt die Patientin als brennend, teilweise auch stechend. Besonders heftig sind diese bei Stress. Kühlung lindert die Beschwerden, ist aber wegen der schwer erreichbaren Stelle selten möglich. Die schulmedizinisch verordnete Medikation...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.