Corona: Achtung Fake-News

(jup) Situationen wie die jetzige Coronakrise rufen unweigerlich Verschwörungstheoretiker auf den Plan. So kursiert seit kurzem die FALSCHE Informationen durchs Netz, dass Ibuprofen die Symptomatik einer Sars-CoV2-Infektion verstärke und schuld sei an den hohen Sterblichkeitsraten etwa in Italien. Die Medizinische Universität Wien, die als Quelle genannt wird, distanziert sich sehr deutlich von dieser Aussage.

16.03.2020

Tastatur mit Fake News und Facts
© Foto: keport / Getty Images / iStock
Anzeige

Hier finden Sie die offizielle Klarstellung der Medizinischen Universität Wien.

Knoblauch Mythos zu Corona


© Foto: WHO | Aufklärung zum Knoblauch-Mythos

Die WHO hat eine (englische) Seite eingerichtet, auf der plakativ über Mythen rund um das Coronavirus berichtet wird, etwa dass das Einsprühen des gesamten Körpers mit Alkohol oder Knoblauchessen gegen die Infektion helfen würde.

Bitte helfen Sie mit, dass sich Fake News nicht weiter verbreiten.

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *