Fenistil Tropfen fehlt der Beipackzettel

(cnie) Bei sechs verschiedenen Chargen Fenistil Tropfen (Dimetindenmaleat) fehlt der Beipackzettel. Das meldet die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker und bitte alle Apotheken, ihre Bestände zu kontrollieren.

11.08.2022

Ein Strichmännchen mit Brille und erhobenem Zeigefinger hält ein Warnschild in der linken Hand.
© Foto: Trueffelpix / stock.adobe.com
Anzeige

Es geht um folgende Chargen der Fenistil Tropfen, 20 ml Lösung zum Einnehmen: 327Y-A, 3K3V, C39A, C39C, DT9R, FU4W. Aufgrund des Hinweises aus vier Apotheken, dass bei einigen Packungen der Beipackzettel fehlt, werden die Apotheken gebeten, den Warenbestand der genannten Chargen Fenistil Tropfen (Dimetindenmaleat), 20 ml Lösung (PZN 1329096), bezüglich des beschriebenen Fehlers zu überprüfen. Hersteller GSK geht von einer geringen Anzahl betroffener Packungen dieser Chargen aus. Weitere Chargen seien nach heutigem Kenntnisstand von diesem Fehler nicht betroffen. 

Wohin mit den Packungen?

Apotheken sollen eine Vernichtungserklärung ausschließlich betroffener Packungen dieser Chargen (inkl. Angabe von Produkt, Menge, Charge) an den Customer Service (customer-service.muenchen@haleon.com) schicken oder die betroffene Ware (nur Packungen ohne Beipackzettel) an an folgende Adresse senden (Gutschriften werden nach Eingang erstellt, Porto wird erstattet):

GSK Consumer Healthcare GmbH & Co. KG
a Haleon company
c/o PharmLog Pharma Logistik GmbH
Edisonstraße 25
59199 Bönen

Quelle: Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *