PTA für herausragende Arbeitstagebücher ausgezeichnet

(kib) Der PTA-Förderverein Nordrhein e. V. hat Förderpreise an mehrere PTA vergeben. Diese wurden ausgezeichnet, weil sie im Zuge ihrer Ausbildung in der Apotheke ihre Arbeitstagebücher in herausragender Weise gestaltet haben.

22.11.2022

Gruppenbild der Preisträgerinnen (v.l.n.r.):  Katharina Rieder (Stellv. Leiterin PTA-Fachschule Niederrhein), Laura Rompf, Diana van Striphout, Silke Stütz (Vorstand PTA-Förderverein Nordrhein), Beate Olinga (Leiterin PTA-Schule Essen), Ronja Dickhaut,
© Foto: AVNR
Anzeige

 

Die Veranstaltung konnte pandemiebedingt in den Jahren 2020 und 2021 nicht stattfinden. Nun wurden im Rahmen des Tages der offenen Tür die PTA-Förderpreise der Jahre 2019 bis 2021 an der PTA-Fachschule Niederrhein am Gertrud-Bäumer-Berufskolleg in Duisburg nachträglich verliehen. Geehrt wurden die PTA für ihre Arbeitstagebücher, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung anfertigen mussten.

„Die Aufgaben der PTA in den öffentlichen Apotheken werden immer umfangreicher und damit auch immer wichtiger“, erläuterte Frau Langenberg-Nüsser, stellvertretende Vorsitzende des PTA-Fördervereins Nordrhein e.V. bei der Preisverleihung. Sie dankte den anwesenden PTA für ihr großartiges Engagement und den PTA-Schulen für die hervorragende Ausbildung. Silke Stütz, Mitglied im Vorstand des PTA-Fördervereins Nordrhein hob die besonderen Leistungen der PTA in den Apotheken hervor, die sie mit viel Herzblut und hohem Qualitätsbewusstsein erbringen.

Die Preisträgerinnen

2019: Der erste Preis ging an Ellen Waida von der PTA-Lehranstalt in Bonn. Den zweiten Preis erhielt Lynn Kruse von der PTA-Fachschule Niederrhein. Mit dem dritten Preis wurde Diana Striphout, ebenfalls von der PTA-Fachschule Niederrhein, ausgezeichnet.

2020: Der erste Preis ging an Michaela Oehm von der PTA-Lehranstalt in Solingen, der zweite Preis an Ipek Ucar von der PTA-Lehranstalt Solingen, der dritte Preis an Ronja Dickhaut von der PTA-Lehranstalt Essen.

2021: Der erste Preis ging an Doreen Pacht von der PTA-Lehranstalt in Solingen, der zweite Preis an Laura Rompf von der PTA-Lehranstalt Köln, der dritte Preis an Charlotte Saller von der PTA-Lehranstalt Baesweiler.

Die Erstplatzierten haben eine Teilnahme an der Interpharm gewonnen. Die weiteren Gewinner erhalten ein Tagesseminar nach Wahl bei der Norwima, der Fortbildungsakademie des Apothekerverbands Nordrhein (AVNR), im Wert von 150 und 100 Euro.

PTA-Förderpreis soll es auch 2022 geben

Der PTA-Förderverein Nordrhein e.V. hat den Förderpreis für etwa 1000 Schülerinnen und Schüler der PTA-Lehranstalten in Nordrhein in Zusammenarbeit mit den insgesamt sechs PTA-Lehranstalten in Nordrhein bereits zum 18. Mal ausgeschrieben. Aufgrund der erfolgreichen Durchführung und dem starken Interesse der PTA soll er auch für das nächste Jahr ausgeschrieben werden.

Quelle: Apothekerverband Nordrhein e.V.

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *