Podcast PTA FUNK: PTA-Patenschaft – Morgens Schule, nachmittags Apotheke

(cnie) Neben der PTA-Schule etwas Geld verdienen und gleichzeitig schon mal Apothekenluft schnuppern? Das geht seit diesem Schuljahr in Baden-Württemberg. PTA und Apothekerin Dr. Sandra Barisch stellt das Projekt PTA-Patenschaft in der aktuellen Folge des Podcasts PTA FUNK vor.

13.12.2023

Podcast PTA FUNK: PTA-Patenschaft
© Foto: [M] Stefanie Fastnacht | Privat
Anzeige

Um PTA-Schülerinnen und Schüler mehr Praxisbezug zu bieten, kooperiert der Landesapothekerverband Baden-Württemberg mit den PTA-Schulen. Dr. Sandra Barisch arbeitet als Lehrkraft an der Kerschensteinerschule in Stuttgart. Die 45-Jährige hat das Projekt mit angestoßen. Die PTA von morgen können beim Projekt PTA-Patenschaft parallel zur schulischen Ausbildung fest in Apothekenteams mitarbeiten, um den Arbeitsplatz von PTA besser kennenzulernen.

Freiwilliges Projekt: Welche Apotheke macht mit?

Das Projekt ist für Apotheken und PTA-Schülerinnen und -Schüler freiwillig. Auf der Website www.pta.apotheker.de/patenschaften.de finden Interessierte eine Liste aller teilnehmenden Apotheken. In ihren Vorstellungstexten werben die Apotheken kreativ um die PTA-Schülerinnen und -Schüler:

Du hast Lust auf eine langweilige monotone Arbeit, die dich jeden Tag an dem Sinn deiner Existenz zweifeln lässt?
Dann bewirb dich jetzt bitte NICHT bei uns!
Wir sind eine rasante und vielseitige Apotheke, in der man alles sehen kann, was das Apothekenherz so begehrt.

Schnupper bei uns rein und stelle fest, dass die öffentliche Apotheke verdammt viel Spaß machen kann und alles andere als langweilig ist...!

Bist du ein Meister im Lächeln, selbst wenn dir jemand erklärt, dass sein Horoskop sein aktuelles Krankheitsbild besser einschätzen kann als du? Dann sind unsere manchmal herausfordernden Kunden genau das Richtige für dich.

Apothekenalltag gesucht, aber ohne: Langeweile, eingefahrene Strukturen, Hierarchien von 1900!??? Joah, dann könntet ihr doch mal bei uns anfragen – gerne auch über Social Media.

Mindestlohn und Leitfaden

Die PTA-Patenschaft umfasst ausdrücklich nicht die im Ausbildungsplan vorgesehenen Praktika. Arbeitsrechtlich ist die PTA-Patenschaft ein Arbeitsverhältnis, Insofern ist ein Arbeitsvertrag (u. a. auch unter den Bedingungen des Mindestlohns) Pflicht. Der Landesapothekerverband empfiehlt eine wöchentliche Arbeitszeit von vier bis fünf Stunden.

Die Apotheken werden inhaltlich durch eine von Barisch entwickelte Arbeitshilfe unterstützt. Der Leitfaden zur PTA-Patenschaft überträgt pro Schul-Quartal das erworbene schulische Wissen in praktische Tätigkeiten in der Apotheke – und das über die gesamte schulische Ausbildung hinweg. 

PTA-Patenschaft verbessert Qualität der Ausbildung

Laut PTA-Lehrerin Barisch hilft das Projekt den Schülerinnen und Schülern, bereits in ihrer Ausbildungszeit den Apothekenalltag zu verstehen. In der PTA-Schule erkläre sie in der Theorie, wie es in der Apotheke ablaufe, sagt Barisch. Durch die PTA-Patenschaft kennen die Auszubildenden schon die Abläufe in der Apothekenpraxis. Das verbessere die Ausbildungsqualität.

Sie wollen mehr über das Projekt aus Baden-Württemberg erfahren? Hören Sie gleich hier die komplette Episode vom PTA FUNK.

PTA Schulen

Die PTA-Ausbildung dauert 2,5 Jahre. Die ersten zwei Jahre davon entfallen auf die schulische Ausbildung an einer staatlich anerkannten Lehranstalt für PTA. Wir bieten Ihnen eine Übersicht über alle privaten und staatlichen PTA-Schulen. Lesen Sie auch, welche Inhalte Sie im Unterricht erwarten.

Hören Sie PTA FUNK, wo Sie wollen

PTA FUNK, der Podcast von DAS PTA MAGAZIN, beleuchtet Themen, die PTA interessieren. Egal, ob zuhause auf dem Sofa oder in der Bahn: Klicken Sie auf unsere Webseite, und hören Sie zu. Natürlich können Sie PTA FUNK auch über Apple Podcast, Spotify, Deezer, Amazon Music, Samsung Podcast und Podimo hören. Diese Episode dauert 17:14 Minuten.

Schreiben Sie uns!

Ihnen gefällt, was Sie hören? Sie haben Fragen oder Anregungen für neue Themen, die wir im Podcast PTA FUNK besprechen sollen? Schreiben Sie uns eine E-Mail an das-pta-magazin@springer.com oder kommentieren Sie gleich hier unter dem Artikel. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *