Völker-Schule Osnabrück ist dreifach meisterlich

(kib) Innerhalb eines halben Jahres hat die Völker-Schule Osnabrück jetzt die dritte Auszeichnung für ihr Projekt zur Förderung der Berufsanerkennung für zugewanderte Pharmazeuten erhalten.

05.02.2024

Lina Kalmer und Burkhard Pölzing von der Völker-Schule zeigen die Urkunde zum 1A-Award
© Foto: Daniel A. Ospina
Anzeige

Nach dem Apostart Award und dem Osnabrücker Wirtschaftspreis folgte jetzt die Auszeichnung mit dem 1A Award.

Der undotierte Preis wird in Kooperation mit der Medical Tribune und dem Deutschen Apotheker Verlag für Verbesserungen der medizinischen Versorgung in Deutschland verliehen. Als Gewinner der Kategorie „Apotheke“ freut sich die Völker-Schule über die Produktion eines Imagefilms.

Fachkräftemangel entgegenwirken

Ziel des Projekts ist es, zugewanderte Fachkräfte für den Apothekenalltag und die Anerkennungsprüfung zu qualifizieren und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Schule hat dabei mit der Lernform Blended Learning einen innovativen Ansatz gewählt, um Interessenten aus ganz Deutschland den Kurs zu ermöglichen, heißt es in der Mitteilung der Osnabrücker Schule.

Durch den digitalen Unterricht sind die Weiterbildung und das Familienleben leichter vereinbar und die vier Praxiseinheiten in der Völker-Schule tragen zur Verknüpfung von Theorie und Praxis bei. So werden die Teilnehmenden umfassend auf die Prüfung zur Berufsanerkennung und den Arbeitsalltag vorbereitet. Der Kurs kann über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden und ist somit kostenfrei.

Weitere Informationen über das Projekt gibt es auf der Homepage der Völker-Schule Osnabrück.

Quelle: Völker-Schule Osnabrück

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *