Fresh-up: Amitriptylin

Das trizyklische Antidepressivum Amitriptylin wird nicht nur gegen Depressionen angewendet, sondern auch bei neuropathischen Schmerzen, chronischen Kopfschmerzen und zur Migräneprophylaxe verordnet. Daher müssen PTA bei der Abgabe die Indikation hinterfragen.

14.03.2022

11pta_istockphoto-1247334304
© Foto: Getty Images/iStockphoto (Symbolbild mit Fotomodellen)
Anzeige

Indikationen

  • Depressionen
  • neuropathische Schmerzen
  • chronische Kopfschmerzen
  • Migräneprophylaxe
  • Wirkung: stimmungsaufhellend, depressionslösend, anxiolytisch, sedierend, ausgeprägt psychomotorisch dämpfend
  • zusätzlich schmerzdistanzierend und Analgetika-potenzierend

Einnahmehinweise bei Depressionen

  • Einstiegsdosis: 50 bis 75 mg pro Tag
  • Arzt kann Dosis schrittweise auf bis zu 150 mg pro Tag erhöhen
  • Tabletten nicht eigenständig absetzen, Absetzsymptome wiev Unruhe, Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen möglich
  • Auf Alkohol verzichten: Amitriptylin verstärkt Alkoholwirkung
Gut zu wissen
  • Antidepressiva wie Amitriptylin können die Haut lichtempfindlicher machen (Sonnenschutz).
  • Amitriptylin darf nicht eingenommen werden, wenn Herzprobleme oder eine Lebererkrankung vorliegen.
  • Achtung! Bei einer örtlichen Betäubung (Zahnarzt) sollte der Arzt informiert werden. 

Nebenwirkungen

  • sehr häufig, besonders zu Beginn der Einnahme: u.a. Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Schwindel, Verstopfung
  • häufig: u. a. Müdigkeit, Verwirrtheit, Geschmacksstörungen, Herzrhythmusstörungen (bei Herzproblemen Arzt informieren!)
  • gelegentlich: u. a. Tinnitus, Hypertonie, Harnretention

Wechselwirkungen

  • OTC-Husten und Erkältungsmittel: Wirkung von Phenylephrin, Phenylpropanolamin und Pseudoephedrin kann sich verstärken. Folge ist erhöhter Blutdruck und Herzrasen.
  • OTC-Präparate mit Johanniskraut: Verminderte antidepressive Wirksamkeit von Amitriptylin ist möglich. Nur nach Rücksprache mit dem Arzt kombinieren.
Serie Fresh-up: Amitriptylin

Sie wollen noch mehr lesen? Hier geht's zum kompletten Artikel aus unserer Serie Fresh-up: Amitriptylin (Ausgabe 11/2021).

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *