Fresh-up: Pregabalin

Der Wirkstoff Pregabalin ist für unterschiedliche Indikationen wie neuropathische Schmerzen, Epilepsie und generalisierte Angststörungen indiziert. DAS PTA MAGAZIN hat wichtige Hinweise zu Pregabalin fürs Beratungsgespräch zusammengestellt.

14.02.2022

02pta_istockphoto-1333000479
© Foto: engDao / Getty Images / iStock (Symbolbild mit Fotomodell)
Anzeige

Indikationen

  • neuropathische Schmerzen
  • Epilepsie
  • generalisierte Angststörungen
Dosierung bei neuropathischen Schmerzen

niedrig beginnen und schrittweise anpassen:

  • Start mit Tagesdosis von 150 mg, auf 2 – 3 Einzeldosen verteilt
  • nach 3 – 7 Tagen Tagesdosis auf 300 mg erhöhen
  • bei Bedarf nach weiteren 7 Tagen bis zu einer Tagesdosis von max. 600 mg erhöhen

Einnahmehinweise

  • unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen
  • während der Therapie Alkohol meiden
  • Therapie nicht schlagartig beenden, sondern Dosis ausschleichend verringern
  • Sonst drohen Entzugssymptome wie Schlafstörungen, Übelkeit, Angst, Nervosität, Depressionen, Krämpfe, Benommenheit und Schmerzen.

Nebenwirkungen

  • Risiko ist bei Dosisänderungen am größten.
  • Risiko verringert sich, wenn Körper sich an Dosierung gewöhnt hat.
  • Achtung im Straßenverkehr: Pregabalin kann zu Benommenheit, Verwirrtheit oder Schläfrigkeit führen.
  • Häufig sind auch Gewichtszunahme, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit.
Serie Fresh-up: Pregabalin

Sie wollen sich den Text zum Wirkstoff noch einmal in Ruhe durchlesen? Hier geht's zum kompletten Artikel aus unserer Serie Fresh-up.

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *