Vitiligo

Die Weißfleckenkrankheit ist eine häufige und chronische Erkrankung der Haut. Die bleibenden weißen Hautflecken belasten die Psyche der Betroffenen oft stark. DAS PTA MAGAZIN hat wichtige Aspekte zum Krankheitsbild und der Therapie für PTA zusammengefasst.

21.03.2022

12pta_FS_AdobeStock_261323605
© Foto: Andrii / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)
Anzeige

Was ist Vitiligo?

  • auch als Weißfleckenkrankheit bekannt
  • tritt meist bei jungen Menschen im Alter zwischen 10 und 30 Jahren auf
  • Verlust des Hautpigments
  • Ursachen vermutlich genetische Veranlagung, Fehlregulation des Immunsystems

Therapie

  • Mittel der Wahl: topische Glukokortikoide (z. B. Mometasonfuorat)
  • Lichttherapie (Schmalband-UVB)
  • ergänzend Psychotherapie
  • jährlich Schilddrüse kontrollieren
  • kaschierende Dermokosmetika
Leitlinie Vitiligo

Die AWMF-Leitlinie: "Diagnose und Therapie der Vitiligo" soll den behandelnden Ärzten als Entscheidungshilfe für eine möglichst früh einsetzende Therapie dienen.

Mehr Informationen finden Sie im kompletten Artikel Vitiligo: Weiße Flecken (Ausgabe 12/2021)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *