31.12.2017

Rheuma: Notfall Riesenzellarteriitis

von Dr. Gudrun Heyn

Für Menschen mit Riesenzellarteriitis gibt es Neuigkeiten. Erstmals ist nun ein Medikament zu ihrer Behandlung zugelassen. Es ermöglicht eine effektivere und nebenwirkungsärmere Therapie als bisher.

© Ugreen / iStock / Thinkstock

Riesenzellarteriitis (RZA) ist eine seltene Krankheit aus dem rheumatischen Formenkreis. Dennoch sollten PTA sie kennen. Wird RZA nicht rechtzeitig erkannt, drohen schwere Komplikationen. Die Kranken haben ein erhöhtes Schlaganfallrisiko und können rasch erblinden. Durch eine konsequente Behandlung lässt sich die Krankheit aber abmildern und manchmal sogar stoppen. Bislang erfolgt die Therapie mit Glukokortikoiden im...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.