29.10.2020

Sepsis: Abwehr außer Kontrolle

von Kirsten Bechtold

Die auch als Blutvergiftung bezeichnete Sepsis ist die schwerste Verlaufsform einer Infektion. Das körpereigene Immunsystem gerät dabei außer Kontrolle. Wird eine Sepsis frühzeitig behandelt, kann das Leben retten.

© wundervisuals / Getty Images / iStock (Symbolbild mit Fotomodellen)


  • Die Sepsis ist die schwerste Komplikation einer Infektion und kann zu septischem Schock, Multiorganversagen und Tod führen.
  • Das Immunsystem gerät außer Kontrolle und richtet sich gegen das eigene Gewebe und die eigenen Organe.
  • Typische Symptome sind Fieber, Schüttelfrost, Verwirrtheit, Herzrasen, Kurzatmigkeit, Schwäche und starkes Unwohlsein.
  • Risikogruppen sind chronisch erkrankte Menschen, Personen ohne Milz sowie Kinder unter einem Jahr und Senioren über 60 Jahre.
  • Eine gute Hände- und Lebensmittelhygiene, ein gesunder Lebensstil, Wissen über Infektionskrankheiten und Impfungen wirken vorbeugend.

Eine Sepsis ist keine Lappalie, sondern immer ein Notfall, der im Krankenhaus behandelt werden muss. Sie kann zu Schock und Multiorganversagen führen. Laut Pharma Fakten stirbt alle 2,8 Sekunden weltweit ein Mensch an Sepsis. Das sind mindestens elf Millionen Todesfälle pro Jahr. In Deutschland ist sie laut dem Aktionsbündnis Patientensicherheit mit etwa 75 000 Todesfällen pro Jahr die dritthäufigste...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Website insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.