29.06.2021

Serie Beratungsfall Ernährung: Obstipation

von Beate Ebbers

Wiederkehrende, hartnäckige Verstopfung ist sehr quälend. Laxanzien sorgen für schnelle Abhilfe. Mit Tipps zur richtigen Ernährung und Bewegung helfen Sie Kunden, ihren Darm dauerhaft auf Trab zu halten.

© M. Haneefa Nizamudeen / Getty Images / iStock


  • Eine ballaststoffreiche Ernährung ist die Basis der Therapie bei Obstipation.
  • Empfehlenswerte Lebensmittel sind Vollkornprodukte, Gemüse, Rohkost, Hülsenfrüchte, Trocken- und Frischobst.
  • Viel trinken über den Tag verteilt sorgt dafür, dass die Ballaststoffe ihre Wirkung entfalten.
  • Reicht der Effekt einer ballaststoffreichen Ernährung nicht aus, können ergänzend Flohsamenschalen, Weizenkleie oder Leinsamen empfohlen werden.
  • Tägliche Bewegung, Ruhe beim Essen, feste Mahl- und Toilettenzeiten sind unerlässlich für eine gute Verdauung.

Ein älterer Herr kommt in die Apotheke. Nachdem sich PTA Frau Walcher freundlich nach seinem Anliegen erkundigt hat, berichtet er, dass er immer wieder mal unter Verstopfung leidet, die ihn quält und sein Wohlbefinden stark einschränkt. „Ich war auch schon beim Arzt“, berichtet der Mann. „Es ist alles in Ordnung. Ich soll Weizenkleie oder Leinsamen essen und mich bewegen.“ Das habe er schon...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.