30.07.2020

Serie Naturheilkundliche Verfahren: Keine Angst vor Nadeln

von Britta Fröhling

Akupunktur-- Das Einstechen dünner Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers ist zentraler Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Wie der kleine Pieks den großen Schmerz beeinflussen soll, erfahren Sie in diesem Artikel.

© Getty Images/iStockphoto


  • Die Akupunktur ist ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin.
  • Das Prinzip: Durch das Einstechen von Nadeln an bestimmten Punkten kann die Energie in den Meridianen wieder frei fließen. Beschwerden sollen gelindert werden.
  • Akupunktur wird oft bei chronischen Schmerzen, Allergien und psychosomatischen Erkrankungen eingesetzt.

Eine 26-jährige Patientin leidet unter Migräne. Die Anfälle treten mehrmals pro Monat auf und setzen sie oft bis zu zwei Tage außer Gefecht. Die Studentin hat dadurch einen hohen Leidensdruck. Sie wünscht sich eine Reduktion von Anfallshäufigkeit und Schmerzstärke. Im Anamnesegespräch erfrage ich weitere Modalitäten und wähle entsprechende Punkte für die Behandlung aus. In der...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Website insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.