30.08.2021

Serie Rezeptur: Erythromycin-Fettcreme

von Stefanie Fastnacht

Erythromycin gehört zu den Wirkstoffen, die PTA bei der Herstellung von Rezepturen Probleme bereiten können. Seine Stabilität ist stark pH-abhängig. Auch lässt sich die schlecht benetzbare Substanz oft nur schwer homogen verteilen.

© Sarah Siegler

Sandra Krieger, eine etwa 35-jährige Kundin, leidet unter Akne tarda (Spät-Akne). Sie war längere Zeit in hautärztlicher Behandlung. Da sie oft bis spät abends arbeitet, hat sie die Besuche beim Hautarzt eingestellt und sich in der letzten Zeit selbst behandelt. Dabei experimentierte sie mit den unterschiedlichsten Pflegeprodukten aus der Drogerie. In Folge hat sich ihr Hautbild so verschlechtert, dass sie doch...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.