30.01.2019

Serie Rezeptur: Harnstofffettsalbe

von Stefanie Fastnacht

In diesem Artikel geht es um die Herstellung einer harnstoffhaltigen Fettsalbe gegen Ichthyose. Lesen Sie, wie Urea optimalerweise verarbeitet wird, damit die Formulierung nicht auf der Haut kratzt.

Urea sieben

© Sarah Siegler

Der Stammkunde Herr Müller betritt mit einem Kassenrezept in der Hand die Apotheke. Er leidet seit vielen Jahren an einer Ichthyose. Unter dem Begriff werden verschiedene, genetisch bedingte Hauterkrankungen zusammengefasst, die mit einer Verhornungsstörung der Haut und verstärkter Schuppenbildung einhergehen. Momentan kämpft Herr Müller unter einem Schub mit stark verhornten Ellbogen. Sein Dermatologe vermutet,...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.