30.04.2018

Serie Rezeptur: Psoriasisschub

Stefanie Fastnacht befragt die PTA Sarah Siegler, wie sie Defekturen und Rezepturen herstellt und nach den gesetzlichen Vorschriften prüft. Im Artikel geht es um die Herstellung einer kortikoidhaltigen Rezeptur.

© 2Ban / Getty Images / iStock

Herr Wurst*, ein Stammkunde der Heidelberg-Apotheke, legt PTA Sarah Siegler ein Rezept seines Hautarztes vor. Gegen einen Psoriasisschub hat er eine Creme mit Betamethason-17-valerat verordnet bekommen. Damit der Wirkstoff überhaupt in die entzündete Haut eindringen und dort seine Wirkung entfalten kann, hat der Arzt ihm auf einem Grünem Rezept zusätzlich ein physikalisch wirksames Keratolytikum (Loyon ®,...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.