31.05.2020

Trinknahrungen: Hilfreich bei Wunden

von Beate Ebbers

Eine bedarfsdeckende Versorgung mit Eiweiß, Energie und Mikronährstoffen ist für eine optimale Wundheilung unverzichtbar. Trinknahrungen machen es leicht, die notwendige Versorgung sicherzustellen.

© amazing studio / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)


  • Ein guter Ernährungsstatus beugt chronischen Wunden vor und trägt wesentlich zur Heilung bei.
  • Bedeutsam ist eine ausreichende Zufuhr von Energie und Eiweiß.
  • Zink, Arginin, die Vitamine A, C und E können ebenfalls die Wundheilung unterstützen.
  • Zur Bedarfsdeckung empfehlen Leitlinien älteren Menschen mit bestehendem oder hohem Risiko für chronische Wunden die Verwendung von energie- und eiweißreichen Trinknahrungen.
  • Besonders empfehlenswert sind die Nahrungen bei gleichzeitig vorliegender Mangelernährung.

Normalerweise heilen Wunden von allein wieder ab. Verschließen sie sich jedoch nur sehr langsam oder gehen immer wieder auf, sprechen Experten von einer chronischen Wunde. Durchblutungsstörungen, Nervenschädigungen und permanente Druckbelastung, wie sie zum Beispiel bei Diabetikern, Venenpatienten, Kunden mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit beziehungsweise Rollstuhlfahrern oder bettlägerigen Patienten...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Website insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.