01.04.2018

Vergiftung: Gefährliche bunte Pillen

von Hannelore Gießen

Jedes Jahr werden 100 000 Kinder in Deutschland aufgrund einer Vergiftung ärztlich behandelt, 20 bis 40 davon sterben daran. Die häufigsten Noxen sind Arznei-, Putz- und Spülmittel sowie Zigaretten.

© shocky / stock.adobe.com

Viele Eltern leben in der Angst, ihr Kind könnte in einen Unfall verwickelt werden oder sich durch Putzmittel, Pflanzen oder Medikamente vergiften. Tatsächlich sind Unfälle und Vergiftungen auch das größte Risiko für die Gesundheit von Kleinkindern, berichtete Apothekerin Michaela Röckelein kürzlich beim Fortbildungstag des Wissenschaftlichen Instituts für Prävention im Gesundheitswesen...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Apotheke und Marketing

APOTHEKE + MARKETING wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei das Magazin und die Webseite insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis des Apothekers eingeht.

www.apotheke-und-marketing.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.