30.03.2021

Migräne: Weniger Attacken dank Prophylaxe

von Dr. Claudia Bruhn

Wer häufiger als dreimal pro Monat unter Migräneattacken leidet, sollte eine Prophylaxe erhalten. Zahlreiche medikamentöse sowie auch nicht medikamentöse Optionen stehen zur Verfügung.

© Batuhan / stock.adobe.com (Symbo


  • Migränepatienten, die häufiger als dreimal pro Monat unter Attacken leiden, sollten eine Prophylaxe erhalten.
  • Medikamentöse Optionen mit guter Wirksamkeit sind Propranolol, Metoprolol Onabotulinumtoxin A, Topiramat, Amitriptylin, Flunarizin und CGRP-Antikörper.
  • Zu den empfehlenswerten nicht medikamentösen Optionen zählen Akupunktur, Ausdauersport, Entspannungsübungen und psychologische Verfahren wie Verhaltenstherapie.
  • Die Notwendigkeit der Migräneprophylaxe sollte regelmäßig überprüft werden.

D er Begriff Prophylaxe begegnet PTA im Beratungsalltag häufig, beispielsweise als Thrombose-, Malaria- oder auch Sturz-Prophylaxe. Dabei zielen die vorbeugenden Maßnahmen darauf ab, Erkrankungen, Infektionen oder Unfälle zu verhindern. Im Unterschied dazu umfasst die Migräneprophylaxe bei bestehender Erkrankung medikamentöse und nicht medikamentöse Maßnahmen, welche die Häufigkeit, die Dauer...

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung Online erreicht Mediziner und Mitarbeiter in Praxis und Klink ebenso wie Nutzer, die in anderen Heilberufen tätig sind. Patienten, deren Angehörige und ein großes an Gesundheitsthemen interessiertes Publikum gehören ebenfalls zu unseren regelmäßigen Besuchern.

www.aerztezeitung.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.