Tag der Zahngesundheit: Parodontitis im Fokus

(cnie) Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr steht die Parodontitis im Mittelpunkt. Das Motto lautet: „Gesund beginnt im Mund – Zündstoff!“, weil von dieser chronischen Entzündung des Zahnhalteapparats Millionen Deutsche betroffen sind. Oft, ohne es zu bemerken.

24.09.2021

09pta_2517f39f50
© Foto: Verein für Zahnhygiene
Anzeige

Ziel ist es, über die Warnsignale für die chronisch-entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates und die Präventionsmöglichkeiten aufzuklären. Unter anderem spielt hierbei die regelmäßige, sorgfältige Mundhygiene, kombiniert mit einem gesunden Lebensstil, eine Rolle. Hierzu können Apotheken eine Veranstaltung durchführen und so ihre Kunden auf das Thema Parodontitis aufmerksam machen. Die Initiatoren bieten bis zum 25. September verschiedene Infos auf Twitter, Instagram und Facebook.

Parodontitis: Schmerzlos, unerkannt und weit verbreitet

Unter den Erwachsenen in Deutschland haben rund zehn Millionen Menschen eine schwere parodontale Erkrankung. Nicht nur diese große Zahl ist Zündstoff. Auch, dass die Parodontitis unsere Gesundheit weit über die Zahngesundheit hinaus beeinflussen kann. Gelangen Bakterien und Entzündungsstoffe in den Blutkreislauf, verursachen sie häufig Probleme in anderen Regionen des Körpers. So werden beispielsweise Zusammenhänge zwischen einer Parodontitis und Schwangerschaftskomplikationen angenommen. Werdende Mütter sollten daher immer auch zur zahnärztlichen Kontrolle gehen. Medizinische Studien zeigen zudem, dass die Parodontitis Wechselbeziehungen mit Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Rheuma, chronischen Atemwegserkrankungen oder kardiovaskulären Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall eingehen kann.

Zertifizierte Fortbildung: Mundgesundheit

Zur Erhaltung der Mundgesundheit gehört mehr als das Zähneputzen. PTA können zur Prophylaxe von Problemen am Zahnfleisch und auf der Mundschleimhaut beraten und bei Bedarf lindernde Mittel empfehlen. Testen Sie Ihr Wissen mit der zertifizerten Fortbildung und sichern Sie sich einen Fortbildungspunkt.

Um den Therapieerfolg langfristig zu sichern, ist eine strukturierte Nachsorge wichtig. In diesem Zusammenhang begrüßt der Arbeitskreis zum Tag der Zahngesundheit die neuen Kassenleistungen, auf die parodontal erkrankte, gesetzlich Versicherte seit dem 1. Juli 2021 Anspruch haben, unter anderem eine individuelle Anleitung zu guter Mundhygiene sowie ein parodontologisches Aufklärungs- und Therapiegespräch.

Quelle: Aktionskreis Tag der Zahngesundheit

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *