Gehalt und Regelung der Arbeitsbedingungen: So viel verdienen PTA

Tarifverträge regeln auf der einen Seite das Gehalt, auf der anderen Seite arbeitsrechtliche Bedingungen und Bestimmungen wie Arbeitszeiten und Urlaubsansprüche. Für Apotheken werden die Verträge zwischen der Apothekengewerkschaft Adexa und dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheker beziehungsweise der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter Nordrhein abgeschlossen.

14.04.2022

Geldscheine und Münzen
© Foto: Ernst Weingard /dpa Themendienst / picture alliance
Anzeige

Das Arbeitsentgelt für Beschäftigte in der Apotheke regelt in der Regel der Gehaltstarifvertrag für das Bundesgebiet (mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen) beziehungsweise der Gehaltstarifvertrag für den Kammerbezirk Nordrhein. In Sachsen haben die derzeitigen Tarifverträge keine Gültigkeit; Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag laufen (Stand: 01/2022).

Der Bundesrahmentarifvertrag und der Rahmentarifvertrag Nordrhein regeln die arbeitsrechtlichen Bedingungen in der Apotheke und enthalten Bestimmungen zu Arbeitszeiten, Urlaub, Kündigung, Notdienstbereitschaft, Gehaltsfestsetzung, Vergütung von Mehr- oder Sonntagsarbeit etc.

Ein konkreter Anspruch lässt sich allerdings nur bei beiderseitiger Tarifbindung ableiten. Der Apothekenmitarbeiter muss also Mitglied der Adexa sein, der Arbeitgeber Mitglied im Arbeitgeberverband Deutscher Apotheker beziehungsweise der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter Nordrhein.

Tarifvereinbarungen
Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette. Vielen Dank!

Pflichtfeld *